Freundes- und Förderkreis ernennt drei neue Ehrenmitglieder

Am letzten Aprilwochenende, vom 24. bis 26. April 2020, sollte das 50-jährige Jubiläum von Theologie im Fernkurs mit theologischem Studientag, Festgottesdienst und Festakt in Würzburg mit 300 Gästen gefeiert werden. Trotz der notwendigen Absage des Jubiläums konnten einige Elemente dieses Jubiläums dennoch realisiert werden.

Drei neue Ehrenmitglieder wurden vom Leiter von Theologie im Fernkurs und von Amts wegen zugleich 1. Vorsitzender des Vereins „Freunde und Förderer von Theologie im Fernkurs e. V.“ am 23. April 2020 für ihre herausragenden Verdienste um Theologie im Fernkurs ernannt: Helga Haug-Denk, Prof.'in Dr. Martina Blasberg-Kuhnke und Alfons Reinhardt (im Bild v.l.n.r.; © Fotos: Haug-Denk: privat; Blasberg-Kuhnke: Universität Osnabrück/ Simone Reukauf und Reinhardt: ThiF)

Alfons Reinhardt (Würzburg) war von 1970 bis 1991 Geschäftsführer von Theologie im Fernkurs. Aus einfachsten Anfängen in den Räumen des Karmelitenklosters hat er die Verwaltung des Würzburger Fernkurses, die 1976 endgültig ins Burkardushaus umgezogen ist, aufgebaut. Der heute 92-jährige erinnert sich mit viel Humor an diese ersten Jahre. Die Etablierung einer Büroorganisation für einen theologischen Fernkurs, für die es in Deutschland keine vergleichbare Einrichtung gab, wurde zuletzt mit sieben vollen Stellen bewältigt. Im Namen aller Büromitarbeiterinnen der Gründerjahre hat Alfons Reinhardt seine Ehrung angenommen.

Helga Haug-Denk (Augsburg) hat in den 1990er Jahren selbst die Ausbildung zur Religionslehrerin im kirchlichen Dienst für das Bistum Augsburg über Theologie im Fernkurs absolviert. Sie ist die erste Absolventin von Theologie im Fernkurs, die neben ihrer schulischen Tätigkeit als Religionslehrerin auch eine Funktionsstelle in der Ausbildung von Religionslehrkräften in der Abteilung Schule und Religionsunterricht übertragen bekommen hat. Von 2003 bis 2019 betreute sie im Bistum Augsburg den Religionspädagogischen Kurs und das Fernstudium „Katholische Religionslehre für Lehrkräfte an Grund-, Mittel- und Förderschulen in Bayern“. Für die Präsenzveranstaltungen dieses Fernstudiums, das sich an staatliche Lehrkräfte richtet, die zusätzlich Katholischen Religionsunterricht erteilen wollen, hat sie darüber hinaus bayernweit die Koordination übernommen. Mit ihrer ruhigen und zuvorkommenden Art hat sie Generationen von Lehrkräften eine fundierte und menschlich zugewandte Aus- und Weiterbildung ermöglicht.

Professorin Dr. Martina Blasberg-Kuhnke (Osnabrück) war über 15 Jahre lang Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat und im Projektbeirat des Religionspädagogisch-katechetischen Kurses von Theologie im Fernkurs. Als erste und über viele Jahre einzige Frau in diesen Gremien hat sie die aktuelle Revision des Grundkurses, des Aufbaukurses und den Religionspädagogisch-katechetischen Kurses maßgeblich mitgeprägt. Die Professorin für Pastoraltheologie und Religionspädagogik am Institut für Katholische Theologie der Universität Osnabrück, deren Vizepräsidentin für Forschung und Lehre sie auch ist, hat Lehrbriefe sowohl im Pastoraltheologischen wie im Religionspädagogischen Kurs verfasst. Mit ihrer engagierten  und zupackenden Art war sie in den Gremien eine große Bereicherung, um die Kurse inhaltlich wie didaktisch auf den neuesten Stand zu bringen.

Wir begrüßen die neuen Ehrenmitglieder und gratulieren herzlich. Mit den drei neuen Ernennungen hat der Verein jetzt sechs Ehrenmitglieder. Dr. Jutta Brutscheck (Erfurt), Akademiedirektor i. R. Prof. Dr. Dr. Günter Koch (Würzburg) und Prof. Dr. Wolfgang Beinert (Regensburg), die bereits zum 40-jährigen Jubiläum von Theologie im Fernkurs die Ehrenmitgliedschaft erhalten haben. Bereits verstorbene Ehrenmitglieder sind P. Dr. Armin Kretzer OSA (Würzburg), Pastoralreferentin Solweig Petrich (Augsburg), Akademiedirektor i. R. Hans- Joachim Marchio (Halle) und Prof. Dr. Wolfgang Nastainczyk (Regensburg). Der Freundes- und Förderverein von Theologie im Fernkurs mit derzeit 150 Mitglieder führt z. B. Tagungen für Absolventen und Absolventinnen durch, unterstützt Werbemaßnahmen für Theologie im Fernkurs oder gewährt Zuschüsse zu Kursgebühren für finanzielle Bedürftige. 

Mit einem maßgeblichen Zuschuss des Vereins wurde auch die Festschrift zum 50-jährigen Jubiläum ermöglicht, die pünktlich Mitte April erschienen ist. Der von Thomas Franz herausgegeben Band „Theologie für alle. 50 Jahre Theologie im Fernkurs“ enthält zum einen bereits die Beiträge von Prof.'in Dr. Ute Leimgruber, Prof. Dr. Joachim Schmiedl, Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim Sander und Prof. Dr. Thomas Söding, die für den theologischen Studientag am 25. April 2020 vorgesehen waren. Zum anderen finden sich dort drei Beiträge von Josef Pretscher, Joachim Herten und Thomas Franz zur Geschichte von Theologie im Fernkurs von 1970 bis 2020.

Theologie im Fernkurs ist ein Arbeitsbereich
der Domschule Würzburg.