Religionspädagoge Dr. Wolfgang Rieß verstorben

Maßgeblich an der Konzeption der praktischen Ausbildung beteiligt

Im Alter von 80 Jahren ist am 14. Juni 2021 der langjährige Leiter des Katechetischen Instituts der Diözese Würzburg, Dr. Wolfgang Rieß, verstorben. Während seiner Dienstzeit in Würzburg von 1989 bis 2005 und darüber hinaus war der gebürtige Hamburger Theologie im Fernkurs und insbesondere dem Religionspädagogisch-katechetischen Kurs engstens verbunden. Bis 2012 war Dr. Rieß Mitglied im Projektbeirat dieses Kurses. Als Lehrbriefautor, Referent bei den Studienveranstaltungen und Prüfer bei den mündlichen Prüfungen war Dr. Rieß ein wirklicher „Freund“ des Würzburger Fernkurses. Der Lehrbrief „Beispiele bringen weiter“. Religionsunterricht wahrnehmen und durchdenken“, der bis heute im Gebrauch ist, zeigte sein großes Interesse an einer religionspädagogisch verantwortbaren Praxis des Religionsunterrichts. Federführend hat er die Praxismappe des Religionspädagogischen Kurses konzipiert, mit der Generationen von Fernstudierenden sich auf den Dienst als Religionslehrkräfte im kirchlichen Dienst, als Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten sowie als Ständige Diakone im Hauptberuf schulpraktisch qualifiziert haben.

In großer Dankbarkeit nimmt Theologie im Fernkurs Abschied von Dr. Wolfgang Rieß. R.I.P.

Theologie im Fernkurs ist ein Arbeitsbereich
der Domschule Würzburg.