• „ThiF hat ganz wesentlich dazu beigetragen, dass mein Glaube sich vertieft hat. Die Präsenzveranstaltungen sind wissenschaftlich fundiert und machen richtig Spaß. Das Team von ThiF ist immer ansprechbar – kompetent und freundlich!“

    Christine Hock
    VWL Analystin aus der Erzdiözese München
  • „Als Mutter dreier Kinder, mit einem Beruf im Labor und einem großen ehrenamtlichen Engagement kam bei mir irgendwann der Gedanke auf, mehr vom Glauben erfahren zu wollen. Deshalb absolvierte ich den Gesamtstudiengang bei ThiF. Während des Studiums wuchs in mir der Wunsch, Gemeindereferentin zu werden. Dank des sehr gut organisierten Studiums, der innovativen Präsenzveranstaltungen und vor allem der stets hilfsbereiten und überaus kompetenten Mitarbeiter von ThiF kann dieser Wunsch nun Wirklichkeit werden.“

    Stefanie Seubert
    medizinisch-technische Assistentin aus der Diözese Limburg

Präsenzunterricht ist ein verpflichtender Bestandteil des Fernstudiums. Eine Übersicht über alle Studienveranstaltungen und Prüfungen von Theologie im Fernkurs bietet Ihnen der Terminplan.

Hier finden Sie nun aktuelle Informationen rund um die Fernkursveranstaltungen.

Sofern der Hinweis BELEGT im Zusammenhang mit Studienwoche bzw. Studienwochenende noch nicht erscheint, können Sie sich bei Theologie im Fernkurs zur Veranstaltung anmelden. Anmeldeformulare finden Sie unter Download. Durch Öffnen der jeweiligen Veranstaltung erscheinen Zusatzinformationen.

Aufbaukurs Theologie: Leiden, Tod und Auferstehung

Von 15. März 2021 18:00 bis 20. März 2021 13:00
Schlagworte: Studienwoche

Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi sind zentrale christliche Glaubensinhalte. Was aber bedeutet Auferstehung? Wieso hat Jesus gelitten und warum ist er für uns gestorben? Und: wie lässt sich dieses ‚für uns‘ genau verstehen?

Dies sind nur einige Fragen, die sich mit diesem zentralen christlichen Glaubensbekenntnis auseinandersetzen. Die Studienwoche will zuerst erschließen, wie in den biblischen Schriften – im Alten und Neuen Testament – Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi vorausgedeutet bzw. bezeugt werden. In einem zweiten Schritt soll sich mit Hilfe dogmatisch-theologischer Reflexion der Bedeutung der drei Begriffe angenähert werden. Den Abschluss bildet ein Blick in das Glaubensleben jedes einzelnen Menschen und die Rolle der Kunst für das Verständnis von Leiden, Tod und Auferstehung.

Referentinnen und Referenten für die Studienwoche sind:

 Prof. Dr. Bernhard Heininger

Prof. Dr. Sabine Trawöger

Prof. Dr. Georg Langenhorst


Theologie im Fernkurs ist ein Arbeitsbereich
der Domschule Würzburg.