35.000ster Teilnehmer im Grundkurs von Theologie im Fernkurs

Im Juni 2019 hat sich der 35.000ste Teilnehmer bei Theologie im Fernkurs für den Grundkurs Theologie angemeldet. Tobias Ried ist Mathematiker und arbeitet am Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften in Leipzig. Der 30jährige gebürtige Niederbayer ist über Liturgie im Fernkurs auf das Angebot von Theologie im Fernkurs aufmerksam geworden.

Seit fast 50 Jahren bietet die Domschule Würzburg theologische Kurse für Laien im Fernstudium an. Auf der Herbstvollversammlung 1969 hat die Deutsche Bischofskonferenz die Domschule Würzburg damit beauftragt, für alle deutschen Bistümer ein theologisches Bildungsangebot durchzuführen. Mit ein Grund dafür waren theologische Kurse für Laien, die bereits während des Zweiten Vatikanischen Konzils im Bistum Würzburg an der Domschule angeboten worden sind. Ein wichtiges Element bereits dieser frühen Kurse war schriftliches Lehrmaterial für das Selbststudium zu Hause. Bis heute besteht jeder Kurs von Theologie im Fernkurs aus 24 Lehrbriefen, die am Stand der wissenschaftlichen Theologie orientiert sind. Die Kurse haben zum Ziel, den christlichen Glauben aus seiner Geschichte und in seiner Bedeutung für die heutigen Menschen verständlich zu machen. Die 35.000  Frauen und Männer aus allen deutschen Bistümern, die bisher den Grundkurs Theologie belegt haben, kommen aus  unterschiedlichsten Bildungsschichten und Berufsgruppen. Sie alle wollen mehr vom Glauben wissen, um selber besser und theologisch sprachfähiger über den Glauben zu sprechen. Im Jahr 2020 feiert Theologie im Fernkurs sein 50-jähriges Bestehen.

Theologie im Fernkurs ist ein Arbeitsbereich
der Domschule Würzburg.